• Monalitha

Zuhause ist es doch am schönsten!

Für viele ist diese Zeit nicht leicht. Wer hätte gedacht, dass die Freiheit so eingeschränkt sein kann? Auch mich hat es erwischt, obwohl ich dachte, im März würde alles richtig losgehen. Die ersten Blüten schnuppern Tageslicht und strecken ihre Köpfe heraus und die Sonne scheint wärmer. Die Energie kommt zurück und man möchte am liebsten tausend Dinge auf einmal machen.

Da ich noch keinen festen Vollzeitjob habe, wollte ich nun also Mitte März meinen ersten Minijob aufnehmen. Damit wäre ich super beschäftigt gewesen. Aber wie das schöne Sprichwort heißt: "Aufgeschoben ist nicht gleich aufgehoben!"


Zudem kommt die Tatsache, dass ich vor zwei Tagen über das Kopfsteinpflaster donnerte, mit dem Vorderrad hängen blieb und vorne überkippte. Dadurch habe ich mir beim Abfangen eine Kapselverletzung am Ringfinger zugezogen und muss deshalb meine Hand ruhig halten.

Das trifft mich besonders hart, weil es die rechte Hand erwischt hat, ich nun in meiner Kreativität eingeschränkt bin und bei noch vielem anderen Dingen.


Ich möchte auf jeden Fall gerne weitermachen und meine Kurzgeschichten hier veröffentlichen. Es wird wohl nur ein Weilchen länger dauern, als ich dachte. Zwei Geschichten habe ich schon in Petto, also freut euch drauf!


Ich finde in diesen Zeiten freut man sich umso mehr, wenn man etwas zum lesen und hören hat, daher möchte ich mich sehr herzlich bei den ersten Besuchern dieser Website bedanken und denjenigen, die die erste Geschichte gelesen haben!


Also mit diesen Worten sage ich nur bleibt Zuhause und vor allem: bleibt gesund!!!

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

es ist so

sagt sie: ich bin jetzt ein mann sagen sie: wieso sagt sie: es ist so sagen sie: gut sagt er: jetzt brauch ich noch das er vorne sag ich: gut hinweis wird befolgt sagt er: danke sag ich: bitte sag

ES

Meine Eltern wollten immer, dass ich einen "anständigen" Beruf erlerne. Bei einer Bank oder vielleicht auch etwas handwerkliches wie etwa Schreiner oder Maler Meister oder sowas. Als Maler Meister hät

beschützen

Es glitzert und es schimmert. Kanten sind scharf. Ich will es anfassen, aufheben. Wie konnte sowas entstehen? Die Frage schwebt im Kopf. Da. Ich sehe noch anderes. Steinige Stufen des Schiefers. Abwec

© 2020 by Monalitha. Proudly created with Wix.com